Über uns

Wir wollen den Kindern helfen, selbständig, beziehungsfähig und selbstbewusst zu werden. Wir sind eine familienergänzende, zweisprachige (Deutsch / Englisch) Institution, die sich zum Ziel setzt, Kindern im Vorschulalter eine anregungsreiche, liebevolle und kontinuierliche Betreuung zu sichern und Eltern die Vereinbarkeit von Elternschaft und Beruf zu ermöglichen.

Wir bieten den Kindern ein naturnahes Umfeld, in welchem kreative und kognitive Entwicklung, soziales Verhalten, Teamfähigkeit sowie Selbständigkeit grossgeschrieben werden. Wir möchten die kommunikativen und kooperativen Fähigkeiten der Kinder fördern und ihnen beibringen, Konflikte auf faire Art zu lösen.

In einer familiären Atmosphäre sollen sich unsere Kinder wohl und geborgen fühlen. Die heterogen zusammengestellte Lehrerschaft ermöglicht das altersgerechte Eingehen auf die verschiedenen Talente, Neigungen sowie Fähig- und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes. Jedes Kind soll Akzeptanz, Zuwendung, Verständnis und Sicherheit erfahren.

Was wir offerieren

Die Kinderkrippe Ferdinand ist es wichtig, dass die Kinder sich wohl und geborgen fühlen.

Wir haben für die Kinder einen strukturierten Tagesablauf erstellt, womit sie sich orientieren können, um sich im Alltag sicher zu fühlen.

Das Pädagogische Konzept dient als Hilfsmittel für uns Erzieherinnen; dies wird regelmässig überprüft und angepasst im Interesse der betreuten Kindern. Das Konzept beschreibt die Pädagogische Arbeit: Rechte der Kinder, unsere Leitziele, Grundsätze und das zusammenleben mit den Kindern.

Unsere Räumlichkeiten werden so gestaltet, dass die Kindern genügend Platz haben zum experementieren, spielen und sich zürück zu ziehen, wenn sie alleine spielen möchten.

Tagesablauf

07:30 Uhr    Der Tag beginnt! Die Kinder werden empfangen und je nach Bedarf betreut.

07:45 Uhr    Das gemeinsame Frühstück wird genossen und der Tag wird bespochen.

08:45 Uhr    Eintreffen der Kinder, die zu Hause frühstücken.

09:15 Uhr    Morgenaktivität und anschliessendes Spielen. Bei schönem Wetter sind wir draussen.

11:00 Uhr    Mittagessen.

12:00 Uhr    Zähneputzen und Erholung jüngere Kinder. Gesellschafts- und Förderungsspiele, sowie Puzzle und Vorlesen für ältere Kinder bis 14 Uhr.

14:00 Uhr    Nachmittagsaktivität: Bei (fast) jedem Wetter draussen.

15:00 Uhr    Zvieri essen. Bei schönem Wetter draussen.

15:30 Uhr    Spielen. Bei schönem Wetter sind wir im Garten.

16:30 Uhr    Die ersten Kinder werden abgeholt.

17:00 Uhr    Geschichten- und Spielstunde.

18:00 Uhr   Die letzten Kinder werden abgeholt. Tagesstatusrapport an die Eltern.

Pädagogisches

In der Kinderkrippe Ferdinand wird ein Erziehungsstil gepflegt, der den Kindern viel Freiraum lässt. Dennoch ist es uns wichtig, Regeln und Grenzen zu setzten.

Ein kommunikativer, ehrlicher Umgang mit Eltern, Kindern und Mitarbeitenden schafft eine Atmosphäre von gegenseitigem Vertrauen. Konflikte werden offen, aber respektvoll ausgetragen.

 

Das Zusammenleben mit den Kindern

Damit sich die Kinder wohlfühlen, sorgt das Betreuungsteam für eine angenehme Atmosphäre und frohe Erlebnisse. Durch individuelle Betreuung und Gruppenaktivitäten sammeln die Kinder vielfältige Erfahrungen und geniessen dabei den nötigen Freiraum zur persönlichen Entwicklung und Entfaltung. Im Zentrum der Arbeit steht die ganzheitliche Entwicklung des Kindes.

Den Kindern wird für alltägliche Situationen (Anziehen, Zähneputzen, Essen etc.) genügend Zeit eingeräumt. Gleichzeitig wird den Kindern eine angemessene Hilfestellung geboten, damit sie ihre Selbständigkeit entwickeln können.

Jedes Kind wird als Individuum respektiert. Der Alltag bietet Gelegenheit, Gefühle auszudrücken, Konflikte auszutragen und andere wichtige soziale Erfahrungen zu machen. Es ist wichtig für ein Kind, dass es lernt, mit den persönlichen, körperlichen und emotionalen Grenzen umzugehen.

Um die Kinder altersgerechter fördern zu können, trennen wir die älteren von den jüngeren Kindern zwischen 9 und 11.

Die Räumlichkeiten der Kinderkrippe Ferdinand bieten genügend Platz, dass sich die Kinder zurückziehen oder in Kleingruppen spielen können. Die Kinder werden mit verschiedenen Rollen konfrontiert und haben auch die Möglichkeit, diese im Spiel auszuleben. Neben altersgerechtem Spielangebot lernen die Kinder mit verschiedenen Materialien und Hilfsmitteln umzugehen und ihre persönlichen Bedürfnisse einzubringen. Die Kinderkrippe bietet daneben genügend Freiraum für spielerische, rythmische, sprachliche, künstlerische und gärtnerische Aktivitäten.

Nebst gezielten Aktivitäten und Freispiel im Haus, halten sich die Kinder so oft wie möglich im Freien auf, damit sie in engen Kontakt mit der Natur kommen. Dort können sie Tiere beobachten und fantasievolle Spiele mit Erde, Steinen, Blättern und Holz entwickeln.

Schliesslich ergänzen festliche Rituale den sonst strukturierten, den Kinderbedürfnissen angepassten Tagesablauf. Dazu gehören Geburtstage, Jahreszeitenfeste, Samichlaus-, Weihnachts- und Osterfest sowie Tag des offenen Garten, an dem Selbstgemachtes und Selbstgepflanztes verkauft wird und die Kinder einladen dürfen, wen sie wollen.

Räumlichkeiten & Umgebung

Die Kinderkrippe Ferdinand befindet sich an der Alte Landstrasse 106 in Zollikon im Erdgeschoss in einem Wohnhaus, an erhöhter und sonniger Südlage.

Es stehen insgesamt 124.00 m2 an Räumlichkeiten zur Verfügung.

Die Räume sind so gestaltet, dass für die Kinder Spielen in grösseren Gruppen, Einzelaktivitäten, stiller Rückzug und Bewegungsspiele gleichzeitig möglich sind.

Im Gartensitzplatz des Wohnhauses bietet 77, 5 m2, damit die Kinder auch bei schönem Wetter draussen aufhalten können.

In unmittelbarer Nähe (10 Minuten zu Fuss) bieten Wald und Felder weitere Möglichkeiten, draussen zu spielen und die Natur kennenzulernen.

 

GALERIE